Schwimmbadbau
Das sopra-Seminar

sopra-Seminar „Schwimmbadbau“

Teil 2.1 sopra Pool sopra Karat-PVC-Einstückbecken

sopra Karat-PVC-Schwimmbecken werden aus Hart-PVC gefertigt und können als Einstück- oder Elementbecken geliefert werden. Auf Wunsch freitragend und aufgeständert. Mit einem sopra Karat-PVC-Schwimmbecken können alle Wünsche und Anforderungen realisiert und erfüllt werden. Die Vielfalt der Möglichkeiten wird jedem Anspruch gerecht.

Vorteile auf einen Blick

sopra Karat-PVC-Schwimmbecken bieten:

  • Individualform/Freiform/Standardformen
  • hohe Temperaturbeständigkeit bis 60 °C
  • Formstabilität und Maßgenauigkeit durch das Waben-Verbundsystem
  • vollflächige Isolation und hochresistente Oberfläche
  • freitragende Konstruktion bei geringem Gewicht
  • kurze Montagezeit
  • sehr lange Lebensdauer
  • 10 Jahre Garantie

Besonderheiten

sopra Karat-PVC-Schwimmbäder zeichnen sich aus durch:

  • Exklusivität in Form und Gestaltung
  • besondere Flächenstabilisierung durch das einzigartige „Waben-Verbundsystem“
  • alle geometrisch konstruierbaren Formen sind möglich
  • hohe Oberflächen- und Temperaturbeständigkeit
  • hochwertige Herstellungstechnik durch Sandwichbauweise
  • Formbeständigkeit durch GFK- und Stahlaufbau
  • besondere Anwendungsbereiche für private und öffentliche Schwimmbadanlagen
  • Bauweise nach DIN ?9643 ist möglich

Anwendungsbereich

sopra Karat-PVC-Schwimmbecken werden in Freiform- oder Standardgrößen, in Einstück- oder Elementbauweise hergestellt und vorzugsweise eingebaut als:

  • Innen- oder Außenbecken im hochwertigen Privatbereich mit Skimmer oder Überlaufrinne
  • bei öffentlichen Anlagen wie Hotels, speziell als Therapie-, Thermal-, Solebäder u. ä.
  • Tauch-, Kneipp- und Entmüdungs-Becken

Materialbeschaffenheit

sopra Karat-PVC-Schwimmbecken werden aus einem hochschlagfesten, porenfreien, korrosions- und verrottungsfreien sowie UV-stabilen Hart-PVC hergestellt. Die 4 mm dicke und voll durchgefärbte Hart-PVC Oberfläche ist weichmacherfrei, bis 60 °C temperaturbeständig und diffusionsdicht.

Das PVC Material Typ DS-TW in den Farben blau oder weiß, ist asbest-, formaldehyd-, fluorchlorkohlenwasserstoff-, blei- und cadmiumfrei. Aufgrund seiner chemischen Resistenz und Recyclebarkeit ist das verwendete PVC Material für den Trink-, Schwimm- und Badebeckenbereich nach DIN 19643 zugelassen.

Wabenverbundsystem

Die hochwertige Sandwichbauweise mit dem einzigartigen „Waben-Verbundsystem“ garantiert großflächige Formstabilität, eine sehr gute Isolation im gesamten Beckenbereich und keine Wärmebrücken durch die aufliegende Stahlkonstruktion. Die umlaufende Stahlkonstruktion ist fest mit dem Beckenkörper verbunden und vollständig mit einer geschlossenen GFK-Schicht ummantelt.

Verarbeitungsbeispiele

Wabenstrukturen findet man heute in fast allen technischen Bereichen, z. B. an Windkrafträdern oder im Schiffs- und Flugzeugbau. Die sog. „Honeycombs“ werden überall eingesetzt, wo es um hohe Festigkeit bei geringem Gewicht geht, wie in der Raumfahrt, in der Skitechnik etc. Sie bilden den leichten Kern von Sandwichplatten und haben physikalisch mehr mit einem Elefantenschädel zu tun, der sich durch seine Leichtbaukonstruktion auszeichnet.

Wand- und Bodenelemente werden aus einem 30 bzw. 50 mm „Waben-Verbundsystem“ hergestellt.

Das Verbundsystem setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

  • 4 mm Hart-PVC als Beckeninliner
  • 20 bzw. 40 mm Wabensystem luftdicht verschlossen
  • 2 Glasfaserverbundschichten aus GFK

Einbau/Montage

Bei der Montage muss zwischen nicht freitragenden und freitragenden Becken unterschieden werden. Grundsätzlich ist ein umlaufender Montage-/Arbeitsraum von 50–60 cm vorzusehen.

Nicht freitragende Becken

Nicht freitragende Becken werden i. d. R. im Außenbereich eingesetzt. Diese Becken werden vollflächig auf eine Betonbodenplatte gestellt. Die Betonfläche muss eben, nivelliert und glatt abgerieben sein. Eine zusätzliche Bodenisolierung ist nicht erforderlich. Die Hinterfüllung erfolgt mit Iso-Leichtbeton oder Magerbeton.

Freitragende Becken

Freitragende Becken werden vorwiegend im Innenbereich verwendet. Bei diesen Becken ist eine seitliche Verfüllung nicht erforderlich. Am Beckenkopf benötigen diese Becken eine Anlehnung an den vorhandenen Baukörper bzw. einen Betonkranz. Sind nur die Wände freitragend, muss das Becken vollflächig auf eine ebene, nivellierte und glatte Betonplatte gestellt werden.

Aufgeständerte Becken besitzen verstellbare Stützfüße, die begrenzt Unebenheiten der Bodenplatte ausgleichen können. Details entnehmen Sie bitte unserer Montageanleitung, welche Ihnen unsere sopra Partner gerne zur Verfügung stellen.

Fertigungsbeispiele:

 

Zum nächsten Teilabschnitt 2.2: sopra Pool Einstückbecken aus Edelstahl

Auf der folgenden Seite werden die sopra Pool Einstückbecken aus Edelstahl näher erklärt.

Kundenmagazin

Hier finden Sie unser aktuelles Kundenmagazin als Blätterkatalog.
durchblättern »

Schnellanfrage

Datenschutz akzeptieren.*

*Pflichtfeld

Kontakt

sopra AG
Schwimmbad- und Freizeittechnik
Ferdinand-Nebel-Straße 3
56070 Koblenz

+49 (0) 261 - 98 30 80

+49 (0) 261 - 98 30 82 0

info(at)sopra.de

Newsletter

Der sopra-Newsletter – Immer bestens informiert!

Hier anmelden!

Anrufwunsch