Schwimmbadbau
Das sopra-Seminar

sopra-Seminar „Schwimmbadbau“

Teil 6.2: Filtersteuerungen

Filtersteuerungen werden üblicherweise im Technikraum installiert. Sie sind täglich 24 Stunden im Einsatz, überwachen und koordinieren nahezu alle wichtigen Funktionen des Swimmingpools. sopra-Filtersteuerungen sind auf den Kunden abgestimmt. Sie zeichnen sich durch eine einfache kundenfreundliche Bedienung und eine ausgereifete Technik aus. Sie bieten ein Höchstmaß an Qualität und Zuverlässigkeit.

sopra-Profi Filter-, Heizungs- und Solarsteuerung

Die sopra-Profi-Steuerung für anspruchsvolle Anwendungen lässt keine Wünsche offen.

Display
Das große 2-zeilige LCD-Display ist mit einer Klartextanzeige ausgestattet. Dem Benutzer wird der aktuelle Betriebszustand und die Wassertemperatur angezeigt.

Über die Störmeldeanzeige wir der Schwimmbadbesitzer nicht nur über einen Fehler, sondern auch über die Fehlersuche informiert.

Filterpumpe

Die integrierte Schaltuhr, ein manuell zu betätigender Schalter, sowie diverse Verknüpfungen. Ein elektronischer Motorschutz überwacht die Stromausnahme des Pumpenmotors und das Vorhandensein der drei Netzphasen. Wahlweise können auch 1-phasige Pumpen angeschlossen werden.

Heizung

Die Wassertemperatur wird konstant überwacht und mit der gewählten Soll-Temperatur verglichen. Das Einschalten der Heizuung erfolgt nur bei Betrieb der Filterpumpe, um eine Überhitzung der Heizung zu vermeiden. Mit einem spannungsbehafteten Schaltausgang wird eine Heizungswälzpumpe geschaltet. Zeitgleich startet ein potentialfreier Schaltausgang die Heizungsanlage, bzw. die Wärmepumpe. Der Temperatursensor wird m ittels einer Tauchhülse im Rohrsystem des Wasserkreislaufs integriert. Alternativ kann dieser Sensor auch in einem dafür geeigneten Wärmetauscher montiert werden.

Solarheizung

Für eine Solardifferenz-Temperaturregelung ist ein weiterer Temperatursensor erforderlich. Der Mikroprozessor vergleicht kontinuierlich die Solltemperatur mit der aktuellen Wassertemperatur und der Temperatur am Solarabsorber. Wenn am Absorber Energie zur Verfügung steht, wird das Wasser ausschließlich damit erwärmt. Nur in Schlechtwetterphasen schaltet die sopra-Profi-Filtersteuerung die konventionelle Heizung an. Die Solarvorrangsschaltung schaltet bei Bedarf eigenständig die Filteranlage ein, damit auch außerhalb der üblichen Filterlaufzeiten die Solarenergie genutzt wird.

Rückspülung

Die sopra-Profi-Filtersteuerung beinhaltet eine vollständige Rückspülsteuerung für sopra-Rückspülautomatik-Stangenventiele (Rückspülen und Klarspülen) oder eine Schnittstelle zur Kommunikation mit der sopratronik für 6-Wege-Ventile.

Da die hydraulische sopra-Rückspülautomaten mit Wasser- oder Luftdruck betrieben werden, sollten unnötige Druckschwankungen während der Rück- und Klarspülphase vermieden werden. Das Magnetventil für Frischwassernachspeisung wird während des Rückspülvorgangs gesperrt. Durch diese Schaltungsvariante werden Druckschwankungen reduziert und das Nachspeisen von Frischwasser auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Rückspülpumpe
Um beim Rückspülvorgang eine erhöhte Filtergeschwindigkeit zu ermöglichen, darf eine Anschlussmöglichkeit für eine separate Rückspülpumpe nicht fehlen.

Winterbetrieb
Wenn ein Außenschwimmbad im Winter entleert wird, sollte eine Filtersteuerung mit Frostschutzfunktion verwendet werden. Bei eingeschalteter Frostschutzfunktion ermittelt ein separater Temperaturfühler der Außentemperatur. Bei Unterschreitung einer Grenztemperatur wird die Filterpumpe und gegenfalls auch die Heizung aktiviert um das Schwimmbad vor Frostschäden zu schützen.

Dosiertechnik
Damit die Dosiertechnik nur während des Filterbetriebs aktiv ist, wird diese ebenfalls mit der Filtersteuerung verbunden. Die einfach Filtersteuerungen (sopra-Light) besitzen einen potentialfreien Schaltausgang zur Ansteuerung der Dosiereinrichtung. Die exklusive sopra-Profi-Filtersteuerung bietet zusätzlich auch einen spannungsführenden Kontak, der gewährleistet, dass die Dosiertechnik nur während des Filterbetriebs frei geschaltet wird. Außerhalb der Filterzeiten und während der Rück- und Klarspülung wird die Dosiereinrichtung gesperrt.

Info-Taste
Bei Betätigung dieser Taste erhält der Benutzer viele hilfreiche Informationen über den Betriebszustand seiner Anlage. Außerdem werden die Betriebsstunden der unterschiedlichen Aggregate angezeigt und die Landessprache kann gewählt werden.

Externes Bedienteil
Die sopra-Profi Steuerung verfügt über eine Anschlussmöglichkeit für ein externes Bedienteil. Dieses Fernbedientableau eignet sich für die Installation z.B. in der Schwimmhalle und erhöht wesentlich den Bedienkomfort. An diesem Bedienteil können alle wichtigen Funktionen geschaltet werden. DasLCD-Display mit Klartextanzeige zeigt außer der Uhrzeit und der Wassertemperatur auch wichtige Betriebszustände und eventuelle Störmeldungen an. Das externe Bedienteil ist als Unterputz- mit Fliesenrahmen oder als Aufputzausführung erhältlich.

Fernschalter
Der integrierte Fernschalter schaltet bei Öffnen der Rollladenabdeckung auch außerhalb der programmierten Laufzeiten automatisch die Filterpumpe ein und sorgt so für eine optimale Wasseraufbereitung.

sopra-Profi Schwimmbad-Whirlpool

Kombisteuerung

Die Steuerung ermöglicht den gleichzeitigen Betrieb eines Schwimmbades und eines Whirlpools mit nur einer Wasseraufbereitungsanlage.

Dies bedeutet für den Bauherrn:

  • geringere Investitionskosten
  • reduzierte Betriebskosten
  • halbierter Platzbedarf für die Wasseraufbereitung

Diese Steuerung baut auf die zuvor beschriebene sopra-Profi Filtersteuerung auf und besitzt die gleichen Funktionen. Über einen zusätzlichen Verteilerkasten kann mittels sopra-3-Wege-Stangenventile die Wasseraufbereitung von der Betriebsart „Schwimmbad-Betrieb“ in den „Whirlpool-Betrieb“ umgeschaltet werden.

Dazu stehen vier Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Tastschalter im Frontdeckel der Steuerung
  • Tastschalter im externen Bedienteil
  • Fernschalter (externer Taster)
  • Pneumatischer Taster am Whirlpool
  • automatische, zeitabhängige Umschaltung

sopra-Light Filtersteuerung

Filtersteuerung

Die elektronischen Mikroprozessor-Steuerungen der sopra-Light Serie sind für einefach Anwendungen der Beckenwasseraufbereitung geeignet.

Sie sind mit analogen Zeitschaltuhren und einem zentralen Bedienknopf ausgestattet. Je nach Ausführung der Filterpumpe sind sie in 230 V oder 400 V Versionen lieferbar. Eine elektronische Temperaturregelung (Wärmetauscher) rundet die Programmvielfalt ab.

Für die wichtigsten externen Geräte sind Anschlussmöglichkeiten vorhanden:

  • sopra-test Dosiertechnik
  • sopratronik Rückspülsteuerung
  • sopra-Rinnentanksteuerung

Auf der folgenden Seite wird die sopra-Rückspülautomatik näher erklärt.

Kundenmagazin

Hier finden Sie unser aktuelles Kundenmagazin als Blätterkatalog.
durchblättern »

Schnellanfrage

Datenschutz akzeptieren.*

*Pflichtfeld

Kontakt

sopra AG
Schwimmbad- und Freizeittechnik
Ferdinand-Nebel-Straße 3
56070 Koblenz

+49 (0) 261 - 98 30 80

+49 (0) 261 - 98 30 82 0

info(at)sopra.de

Newsletter

Der sopra-Newsletter – Immer bestens informiert!

Hier anmelden!

Anrufwunsch