Schwimmbadbau
Das sopra-Seminar

sopra-Seminar „Schwimmbadbau“

Teil 10: Wasserattraktionen

Die Wasserattraktionen kann man technisch in vier Bereiche gliedern:

  • Schwimmbeckenbeleuchtung
  • Attraktionen, die mit einem Wasser-­Luft-­Gemisch betrieben werden 
  • Attraktionen die nur mit Wasser betrieben werden
  • Attraktionen die nur mit Luft betrieben werden
sopra-Wasserattraktionen sind DIN EN 13451 konform

Abgesehen von der Beleuchtung, werden allen anderen Attraktionen mit speziellen Pumpen betrieben. Zum Einsatz kommen hier entweder Kreiselpumpen oder Verdichteraggregate. Letztere werden nur bei Attraktionen mit Luft eingesetzt.

Wasser-­Luft-­Gemische werden durch spezielle Düsenkonstruktionen (Venturidüsen) erzeugt. Die Düsensysteme können entweder unterhalb oder oberhalb der Wasseroberfläche platziert werden.

Die Auswahl der Attraktionen sollte immer auf die Bedürfnisse der Badegäste abgestimmt werden. Insbesondere ist bei der Konzeption zu berücksichtigen, ob junge oder ältere Gäste als Zielgruppen angesprochen werden.

Planung
Eine fachgerechte Planung hinsichtlich Badtyp, Beckenart, Beckenwasser, Platzbedarf sowie Elektrik ist Grundlage für die optimale Auswahl von Attraktionen.

Im Schutzbereich 1 des Schwimmbades müssen die entsprechenden Regeln DIN VDE angewendet werden. Das bedeutet Attraktionsbetätigung vom Becken aus nur mit Schutzkleinspannung ist gleich oder kleiner als 12V. Besonderes Augenmerk gilt den Ansaugungen. Die einzelnen Abflüsse sind täglich zu kontrollieren und abzudecken. Unzulässig hohe Ansaugleistungen können dazu führen, dass sich beim Tauchen z. B. Haare verfangen können. Dies birgt eine hohe Unfallgefahr! Sauggitter sind dementsprechend zu dimensionieren.

Werkstoffe
Für Attraktionen sollten grundsätzlich nur Werkstoffe zum Einsatz kommen, deren Eigenschaften gegenüber den chemischen Angriffen resistent sind. Edelstähle müssen wenigstens in DIN 1.4571 ausgeführt sein. Häufig findet man hier auch die internationale Bezeichnung 316Ti nach AISI. Die Bezeichnung 316 oder 316L entspricht nicht dieser Qualitätsstufe. Diese Werkstoffe neigen schnell zur Korrosion.

Beim Einsatz von Salzelektrolyseanlagen müssen unbedingt die Hinweise des Herstellers beachtet werden. Beim Einsatz von Bronze ist auf die Bezeichnung nach DIN 2.1050 zu achten. Häufig wird nur Rotguss angeboten, der nur bedingt beständig ist und nicht als Bronze bezeichnet werden sollte.

Beim Einsatz von salzhaltigem Schwimmbadwasser – dies trifft bei einem Salzgehalt (NaCL) von über 1000 mg/l zu – müssen hochwertigere Materialien oder Kunststoffe verwendet werden. Im Edelstahlbereich hat sich DIN 1.4539 bewährt. Seine Grenzen liegen bei einem Salzgehalt von 3,5 %. Ähnlich verhält es sich bei der sog. Alu-­Nickelbronze DIN 2.0980. Alle Materialien müssen jedoch regelmäßig gereinigt bzw. gepflegt werden, da der chemische Angriff nicht ausschließlich durch das Badewasser, sondern auch durch Fremdkörper (Flugrost) erfolgt.

Verwendung geeigneter Werkstoffe sowie regelmäßige Reinigung verhindern Korrosion!

Normen
Für die unterschiedlichen Attraktionen existieren konkrete Richtlinien, Normen und Merkblätter die unsere sopra-­Partner beachten!

Die wichtigsten Normen sind nachfolgend aufgelistet (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Richtlinie Nr. 2004/03 des Bundesverbandes Schwimmbad & Wellness (bsw) „Mindestanforderung an Gegenstromschwimm-­Anlagen“
  • DIN 19643: Aufbereitung von Schwimm-­ und Badebeckenwasser
  • DIN/EN 13451: Schwimmbadgeräte, Teil 1: „Allgemeine sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren“
  • DIN VDE 0?00 Teil 702: Becken von Schwimmbädern und andere Becken

Auf der folgenden Seite erfahren Sie mehr über Schwimmbeckenbeleuchtung.

Kundenmagazin

Hier finden Sie unser aktuelles Kundenmagazin als Blätterkatalog.
durchblättern »

Schnellanfrage

Datenschutz akzeptieren.*

*Pflichtfeld

Kontakt

sopra AG
Schwimmbad- und Freizeittechnik
Ferdinand-Nebel-Straße 3
56070 Koblenz

+49 (0) 261 - 98 30 80

+49 (0) 261 - 98 30 82 0

info(at)sopra.de

Newsletter

Der sopra-Newsletter – Immer bestens informiert!

Hier anmelden!

Anrufwunsch