Schwimmbadpflege
Das sopra-Seminar

sopra-Seminar „Schwimmbadpflege“

Teil 2.3: Die Wasserpflegemethoden – Wasserdesinfektion

3. Stufe: Wasserdesinfektion

Desinfektion Ihres Beckenwassers bedeutet die Vernichtung von Keimen, die für Sie und Ihre Badegäste ein Infektionsrisiko darstellen können. Die hochwertigen sopra-Desinfektionsmittel gewährleisten auf einfache Weise – bei vorschriftsmäßiger und regelmäßiger Anwendung – höchstmöglichen Schutz vor Bakterien, Pilzen und anderen Krankheitserregern.

Für die problemlose Desinfektion können Sie, je nach Anforderung, zwischen mehreren Möglichkeiten wählen. Ihr sopra-Partner wird Sie gerne beraten, welches Verfahren am besten zu Ihnen und Ihrem Schwimmbecken paßt.

Schnellchlorung mit sopra-Schnellchlor-Tabletten und sopra-Quickchlor-Granulat:

Diese Methode eignet sich für Wasser jeglicher Härte und für alle Filtersysteme. Sie wird speziell bei harten Wässern eingesetzt, denn diese Produkte enthalten keine Bestandteile, die zu einem Härteausfall führen können. Die Auflösung erfolgt rückstandsfrei und ohne Veränderung des pH-Wertes.

Die Tabletten separat im Eimer aufgelöst oder bei laufender Umwälzpumpe über den Skimmer zugeben. Chlorgranulat sollte grundsätzlich als Lösung (im Eimer aufgelöst) über die Beckenoberfläche verteilt werden. Chlorprodukte verursachen in konzentrierter Form bei Polyester- oder Folienbecken Materialausbleichungen! Die Chlorung sollte einige Stunden vor dem Badebetrieb vorgenommen werden – am besten abends. Die Filteranlage ist während dieser Zeit einzuschalten.Wegen der leichten Löslichkeit dieser Produkte ist eine häufigere Zugabe nötig, um den gewünschten Chlorgehalt des Beckenwassers von 0,3 bis 0,6 mg/L sicherzustellen.

sopra-Quickchlor-Granulat gestattet eine schnelle Anhebung des Chlorwertes zu Beginn der Badesaison oder wann immer dies erforderlich ist. Zur Dauerchlorung empfehlen wir nach Erreichen des Chlorwertes den Einsatz von langsam löslichen sopra-Langzeit-Tabletten Maxi.

Zugabemenge zur Anhebung des Chlorgehaltes um 1 mg/L:

Ca. 1 – 2 Tabletten sopra-Schnellchlor-Tabletten oder 30 – 40 g sopra-Quickchlor-Granulat (je 10 m3 Beckenwasser).Tabletten nicht direkt ins Becken werfen (Bleichgefahr!), sondern separat im Eimer aufgelöst oder bei laufender Umwälzpumpe über den Skimmer zugeben.

Dauerchlorung mit sopra-Langzeit-Tabletten Maxi:

Diese Methode eignet sich für Wasser jeglicher Härte und für alle Filtersysteme. Die langsam löslichen sopra-Langzeit-Tabletten Maxi sind 200 g-Großtabletten mit einem Gehalt von etwa 90 % aktivem Chlor. Die Auflösung erfolgt rückstandsfrei und ohne Anhebung des pH-Wertes. Härteausfällungen, Kalkablagerungen und Filterverkalkungen sind nicht zu befürchten. Die Auflösung dieser Tablette erfolgt besonders langsam, daher kann über einen längeren Zeitraum (Urlaub, Reise etc.) der Chlorgehalt im Schwimmbecken aufrechterhalten werden (Dauerchlorung). Diese Tabletten sollten nur über einen schwimmenden Tablettenauflöser zugegeben werden. Der Chlorgehalt im Beckenwasser sollte zwischen 0,3 bis 0,6 mg/L liegen.

Zugabemenge während des Betriebs:

Für 10–20 m3 Beckenwasser: alle 1–2 Wochen 1 sopra-Langzeit-Tablette Maxi; für 30–40 m3 Beckenwasser: alle 1–2 Wochen 1–2 sopra-Langzeit-Tabletten Maxi. Neubefüllung des Beckens und Anhebung des Chlorwertes: Nach Neubefüllung des Beckens zur Anhebung des Chlorgehaltes empfehlen wir, sopra-Schnellchlor-Tabletten oder sopra-Quickchlor-Granulat zu verwenden, weil diese Produkte leicht löslich sind und das Beckenwasser schnell auf den erforderlichen Chlorgehalt bringen.

Dauerchlorung mit sopra-Multifunktions-Tabletten:

Wie der Name schon sagt – diese Methode beinhaltet nicht nur eine Langzeitdesinfektion, sondern auch noch zusätzlich 2 weitere Funktionen: Die Trübungsbeseitigung durch ein enthaltenes Flockmittel, das die Filterwirkung erhöht und die Verhinderung von Kalkablagerungen durch einen Härtestabilisator. Besonders geeignet für Sandfilter.

Die sopra-Multifunktions-Tabletten werden über den Skimmer zugegeben, alle 1 – 2 Wochen 1 Tablette bei 10–20 m3, 1–2 Tabletten bei 30–40 m3. Empfohlener Chlorgehalt: 0,3–0,6 mg/L. Vor Beginn der Dauerchlorung Stoßchlorung mit sopra-Schnellchlor-Tabletten vornehmen (3 Tabletten/10 m3 Beckenwasser). Die Zugabemengen erhöhen sich bei heißer Witterung sowie hoher Besucherzahl.

Schwimmbaddesinfektion
Zur Desinfektion von Whirlpoolwasser
Bromtabletten 20 g zur Desinfektion von Schwimmbadwasser
Wasserdesinfektion mit Aktivsauerstoff - speziell für Whirlpools
Verstärkt die Desinfektions- und Oxidationswirkung von Bayroklar SPA
Softswim - Desinfektion
Stabilisiert die Wirkung von Softswim
 
 
 

Kontinuierliche Chlorung mit sopra-Chlor flüssig

Diese Methode eignet sich besonders zur kontinuierlichen Chlorung in Verbindung mit einer automatischen Mess-, Regel- und Dosiereinheit (sopra-test). Die Zugabe erfolgt mit einer speziellen Dosierpumpe direkt aus dem Liefergebinde.

Bromung mit AQUABROME:

AQUABROME eignet sich für Wasser jeglicher Härte und für alle Filtersysteme und wird bei Chlorempfindlichkeit eingesetzt, da so gut wie kein Geruch entsteht und Haut, Augen und Schleimhäute geschont werden. Der pH-Wert wird nicht beeinflußt. Die sehr langsame Auflösegeschwindigkeit der AQUABROME-Tabletten ist ideal für die Dosierung mit Hilfe einer Dosierschleuse, die – einmal befüllt – für längere Zeit automatisch Brom dosiert. Der Bromgehalt sollte kontinuierlich bei 1,2 mg/L liegen. Die Zugabemengen entnehmen Sie bitte der Gebrauchsanweisung auf der Packung.

Unser Tipp: Bei starken Belastungen durch erhöhten Schmutzeintrag bei Gewitter, erhöhten Temperaturen etc. oder bei Absinken des Bromgehaltes unter 1 mg/L für länger als 12 Stunden empfiehlt sich eine Stoßdesinfektion mit schnell löslichem Chlor.

Generell beachten: Chlortabletten niemals direkt ins Becken werfen, da bei Folien-, Polyester- oder gestrichenen Becken Gefahr von Bleichflecken entsteht!

Desinfektion mit Aktivsauerstoff

Immer mehr Schwimmbadbesitzer entscheiden sich für milde Pflegeprogramme. Die bei weitem beliebteste Alternative zu Chlor ist die Schwimmbadwasserpflege mit Aktivsauerstoff.

Folgende Vorteile bietet die Wasserpflege mit Aktivsauerstoff:

  • spürbar angenehme Wasserqualität. Sie baden wie in natürlichem Wasser
  • kein Chlorgeruch
  • keine Haut- und Augenreizungen
  • besonders hautfreundlich, keine ausgetrocknete Haut, keine spröden Haare
  • schwermetallfrei, d. h. es besteht keine Gefahr, dass sich bei Kunststofffolien Flecken bilden oder Metallteile korrodieren

Die Sauerstoff-Methode: Desinfektion mit dem sopra-Sauerstoff-Granulat und dem Aktivator

Das sopra-Aktivsauerstoff-System basiert auf der Kombination von zwei Wirkstoffen, die sich optimal ergänzen. Das ist erstens das sopra-Sauerstoff-Granulat, das für die Wasserdesinfektion sorgt. Und zweitens der Aktivator, der die Wirkung des sopra-Sauerstoff-Granulats verstärkt. Gleichzeitig ist der Aktivator ein schaumfreies Algenschutzmittel und verhindert somit Algenwachstum. Beide Produkte müssen also immer zusammen eingesetzt werden und erzielen dann eine optimale Desinfektion des Wassers.

Zugabemenge bei Neubefüllung des Beckens (pro Kubikmeter):

20 g sopra-Sauerstoff-Granulat plus 15 ml Aktivator. Nachdosierung alle 5 Tage: 10 g sopra-Sauerstoff-Granulat pro 1 m3 plus 5 ml Aktivator (= 1 Verschlusskappe). Zugabe am besten abends nach dem Badebetrieb.

Auf der folgenden Seite erfahren Sie mehr über Zusatzmaßnahmen zur perfekten Wasserpflege.

Untermenü

Kundenmagazin

Hier finden Sie unser aktuelles Kundenmagazin als Blätterkatalog.
durchblättern »

Schnellanfrage

*Pflichtfeld

Kontakt

sopra AG
Schwimmbad- und Freizeittechnik
Ferdinand-Nebel-Straße 3
56070 Koblenz

+49 (0) 261 - 98 30 80

+49 (0) 261 - 98 30 82 0

info(at)sopra.de

Newsletter

Der sopra-Newsletter – Immer bestens informiert!

Hier anmelden!

Anrufwunsch