Verschiedene Sauna-Arten für verschiedene Vorlieben

Diese Sauna-Typen von sopra bieten Erholung und Entspannung

Stress abbauen, Seele streicheln, Sorgen vergessen: Abschalten vom Alltag ist in einer eigenen Sauna besonders entspannend. Nach dem Saunagang fühlen sich Saunisten wie neugeboren.

Schon seit der Antike wird sauniert und damals wie heute gilt: Der Körper kann durch Saunabesuche regenerieren und die Seele kann neue Kraft schöpfen. Unter anderem können sich die folgenden positiven Auswirkungen von regelmäßigen Saunabesuchen auf die körperliche und seelische Gesundheit sehen lassen: Stärkung der Abwehrkräfte, Anregung des Kreislaufs, Verbesserung der Atmung und der Haut, Entspannung der Muskulatur sowie Vorbeugung von Migräne.

Ganz gleich ob die Sauna als Rückzugsort für wertvolle Me-Time oder zur Entspannung mit Familie und Freunden genutzt werden soll: Saunen sollten den persönlichen Geschmack und die persönlichen Vorlieben der Saunabesitzer treffen und sich gleichzeitig harmonisch in ihre direkte Umgebung einfügen. Hierfür stehen für unterschiedliche Saunastandorte und Saunaeinsatzbereiche verschiedene Saunavarianten, Saunaprogramme, Saunabauweisen sowie Saunaausführungen zur Auswahl.

Saunaarten für alle Bedürfnisse: Zahlreiche Standorte, Bauweisen, Programme, Varianten, Ausführungen und Einsatzbereiche

Saunastandorte: Persönliche Rückzugsorte im Haus oder Garten

Saunas gibt es sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich. Wird eine Glasfront in die Indoor- oder Outdoorsauna eingesetzt, erscheint der Übergang zwischen der Sauna und dem angrenzenden Außenbereich fließend. Besucher einer Innensauna können beispielsweise durch das rahmenlose Glaselement – je nach Ausrichtung – entweder einen Blick in den vor der Sauna befindlichen Saunabereich/Saunaruheraum oder in den eigenen Garten werfen. Besuchern einer Außensauna ermöglicht eine bodentiefe Glasfront ebenfalls den ungehinderten Blick in den eigenen Garten.

Besitzer einer eigenen Innensauna können sich die Fahrt zur nächsten öffentlichen Sauna sparen und in den eigenen vier (Sauna-)Wänden die Seele baumeln lassen. Erhältlich ist die Sauna in unterschiedlichen Standardgrößen. Doch auch Maßanfertigungen sind auf Wunsch möglich. Diese Design-Saunen lassen sich auch in schwierigen Ecken oder unter Dachschrägen einbauen. Mit unterschiedlichster Zusatzausstattung, wie etwa einer Rückenlehne oder einer Leseleuchte, wird die Innensauna zum gemütlichen Rückzugsort. Werden bei der Inneneinrichtung besonders hochwertige Materialien verwendet, wird die Designsauna zudem zur wahren Luxussauna.

Die modulare Outdoor Sauna von sopra ist ein wahrgewordener Wohlfühltraum im eigenen Garten. Das moderne Design-Saunahaus lässt sich ganz auf die persönlichen Vorlieben hinsichtlich seines Aussehens und seiner Ausstattung abstimmen.

Zur Auswahl stehen hierfür vier verschiedene Module in verschiedenen Farbvarianten mit unterschiedlichster Ausstattung sowie in verschiedenen Größen.

Auf diese Weise fügt sich die Außensauna harmonisch in Gärten jeder Größenordnung sowie in das Gesamtbild ein.

Saunabauweisen für individuelle Voraussetzungen

Im Saunabau wird entweder die Element- oder Massivholzbauweise angewendet. Beide Bauarten haben jeweils unterschiedliche Vorteile. Sie unterscheiden sich beispielsweise im Aufbau, Aussehen und ebenfalls hinsichtlich der Wärmedämmung. Bei der Saunaplanung sollten die jeweiligen Vorzüge beider Bauweisen deswegen gründlich gegeneinander abgewogen werden.

Eine Elementsauna ist schnell auf- und wieder abgebaut. Dies ist bei einem Umzug von Vorteil, denn so kann sie im neuen Zuhause wieder einen Platz finden. Ein weiterer Vorteil der Elementsauna ist, dass ihre Bestandteile – verglichen mit dem Holz der Massivholzsauna – eine höhere Dämmwirkung haben.

Massivholzsaunen sehen mit ihren massiven Holzbohlen nicht nur besonders ansprechend aus, sie sprechen auch den Geruchssinn an: Bei entsprechender Erwärmung verströmen die Holzbohlen ein charakteristisches Waldaroma. Nicht ohne Grund erfreuen sich finnische Saunen nicht nur im skandinavischen Raum großer Beliebtheit. Sowohl Outdoor- als auch Indoor-Saunen können als Massivholzsauna errichtet werden.

Regenerierende Saunaprogramme für Körper und Seele

Saunaprogramme unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Temperatur und Luftfeuchtigkeit: Entspannung ist – ganz nach persönlichen Vorlieben – bei mild-feuchtem Klima in der Biosauna oder heiß-trockenem Klima in der finnischen Sauna möglich. Eine Kombination aus Biosauna und finnischer Sauna ist ebenfalls lieferbar. Auch kann eine bereits vorhandene finnische Sauna zur Bio-Sauna umgerüstet werden: Dafür wird lediglich der finnische Saunaofen durch einen Klimaofen inklusive Steuerung ersetzt.

In einer finnischen Sauna herrschen – im Vergleich zur Biosauna – höhere Temperaturen: So beträgt die Temperatur in der finnischen Sauna bis zu 100 Grad Celsius, in der Biosauna liegt sie zwischen 45 und 60 Grad. Die Luftfeuchtigkeit ist in der finnischen Sauna jedoch geringer: Während diese in der Biosauna zwischen 40 und 55 Prozent liegt, liegt sie in der finnischen Sauna bei circa 10-30 %. Empfehlenswert bei der Vorliebe für finnische Saunen ist die Errichtung einer Sauna in Massivholzbauweise. Für einen besonders stimmungsvollen, finnischen Saunagang sorgt ein zusätzlich einbaubares Farblichtsystem.

In der Biosauna ist die Luftfeuchtigkeit höher und die Temperatur niedriger als in der finnischen Sauna. Deswegen ist der Besuch einer Biosauna für Menschen mit Kreislaufbeschwerden angenehmer als der Besuch einer klassisch finnischen Sauna. Aufgrund der niedrigeren Temperatur ist in der Biosauna zudem ein längerer Aufenthalt möglich. Beste Voraussetzungen also für ein entspanntes Saunieren.

Sauna-Ausführungen für besondere Entspannungsmomente

Damit ein Saunagang zum Saunaevent wird, kann die Sauna ganz nach dem persönlichen Geschmack gestaltet werden. So entstehen individuell angefertigte Designsaunas. Diese können – auf Wunsch – mit einer bodentiefen Glasfront versehen werden. Sowohl die Inneneinrichtung als auch der angrenzende Saunabereich sind bei einer solchen Luxussauna auf die persönlichen Vorlieben und die Gegebenheiten vor Ort abstimmbar.

Die Designsauna wird individuell geplant und auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden und die Gegebenheiten vor Ort zugeschnitten. Für die Innenausstattung und die Außenverkleidung stehen verschiedene hochwertige Materialien zur Verfügung – auch das Einsetzen eines rahmenlosen Glaselementes ist beispielsweise möglich. Mit verschiedenster Zusatzausstattung kann die Sauna noch gemütlicher eingerichtet werden. Ausgefallenes Design und eine hochwertige Inneneinrichtung machen die Design Sauna zur wahren Luxussauna.

In einer Sauna mit Glasfront behalten Saunagänger aufgrund des rahmenlosen Glaselements immer den Überblick über das Geschehen außerhalb der Sauna. Die Glasfront der Panoramasauna kann so eingebaut werden, dass der Blick ins Freie geht oder aber in den angrenzenden Saunabereich – ganz nach Kundenwunsch. Da von außen Licht in die Sauna fallen kann, ist es im Innenraum folglich heller und es entsteht kein Engegefühl. Neben diesen praktischen Vorteilen ist eine Sauna mit Panoramablick zudem ein stylisher Blickfang.

Saunavarianten für spezielle Klima-Vorlieben

Die Dampfsauna und die Infrarotkabine sind beliebte Varianten der klassischen Sauna. Bei beiden liegt die Temperatur unter den Temperaturwerten einer Sauna. Das macht den Besuch eines Dampfbads oder einer Infrarotkabine schonender für den Kreislauf als das Saunieren in einer finnischen Sauna mit ihren höheren Temperaturen.

Sichtbarer, feiner Wassernebel umhüllt die Besucher einer Dampfsauna. Hier liegt die Temperatur zwischen 45 und 55 Grad Celsius, die Luftfeuchtigkeit beträgt fast 100 %. Mit ihrer höheren Luftfeuchtigkeit und ihren niedrigeren Temperaturen, verglichen mit den Temperatur- beziehungsweise Luftfeuchtigkeitswerten einer finnischen Sauna, wird das Dampfbad von Sauna-Anfängern oft als sehr angenehm empfunden. Individualisieren lässt sich die Dampfsauna unter anderem mit wohltuenden Lichteffekten.

Die Temperatur in einer Infrarotkabine liegt deutlich unter der Temperatur, die in einer Sauna herrscht: zwischen 40 und 50 Grad Celsius. Folglich ist das Wärmebad besonders kreislaufschonend. Des Weiteren kann eine Infrarotkabine körperliche Beschwerden, wie etwa akute Kreuzschmerzen aufgrund ihrer Tiefenwärmfunktion lindern. Bei einer Infrarotkabine ist kein langes Vorheizen nötig. Eine Sauna kann – auch nachträglich noch – mit Infrarotstrahlern ausgestattet werden. Andersherum ist dies jedoch nicht möglich, da eine Infrarotkabine kleiner als eine Saunakabine ist. Auch werden bei Infrarotkabinen Holzarten verwendet, die nicht auf die hohen Temperaturen ausgelegt sind, die in einer "normalen" Sauna herrschen.

Anforderungen und Einsatzbereiche der Sauna

sopra konzipiert Saunen für den privaten, öffentlichen und gewerblichen Bereich in der Element- oder der Massivholzbauweise in verschiedenen Ausführungen, Varianten und mit verschiedenen Programmen. Im gewerblichen Bereich müssen Saunen jedoch andere Anforderungen erfüllen als im privaten Bereich. So gilt es, verschiedene technische Aspekte und natürlich auch DIN-Normen zu beachten und zu erfüllen. Allen Saunaarten ist zu eigen, dass sie nicht nur die Wünsche der Zielgruppe des betreffenden Gewerbes – ob Hotel oder Fitnessstudio – erfüllen, sondern auch ein Höchstmaß an Sicherheit bieten müssen.

Bei der Planung einer Sauna im privaten Bereich gilt es die verschiedensten Möglichkeiten abzuwägen, die zur Verfügung stehen. Soll die Sauna im Keller, auf dem Dachboden oder im Garten ihren Platz finden? Sind alle Personen, die im Haushalt leben, bereits langjährige Saunagänger und lieben die hohen Temperaturen der finnischen Sauna oder wird eine Biosauna mit niedrigeren Temperaturen beziehungsweise eine Kombination beider Saunaprogramme präferiert? Ist genug Platz für eine Sauna vorhanden oder ist eine Infrarotkabine gewünscht? Wird eine Maßanfertigung benötigt? Welche Stilrichtung wird bevorzugt: klassisch, modern oder ausgefallen?

Angepasst an die Gegebenheiten vor Ort, abgestimmt auf die Kundenwünsche: Eine Gewerbesauna für Hotels sollte sich harmonisch ins Gesamtbild des Wellnessbereiches einfügen und wird entsprechend konzipiert. Abhängig vom Gesamtkonzept des auftraggebenden Unternehmens lassen sich Art, Form, Farbe, Materialien und Zusatzfunktionen auswählen und perfekt auf die Umgebung abstimmen.

Überfordert mit so viel Auswahl? Wir beraten Sie gerne!

Möchten Sie eine Gewerbesauna oder eine private Sauna bauen lassen? Schwanken Sie noch zwischen einer Design Sauna, einer Außen- oder Innensauna, einer Massivholzsauna, einer Sauna mit Glasfront, einem Dampfbad, einer Infrarotkabine oder einer Biosauna? Oder bevorzugen Sie eine Sauna-Kombination? Einer von unseren zahlreichen sopra-Partnern befindet sich auch in Ihrer Nähe und berät Sie gerne hinsichtlich der Planung und der Gestaltung Ihrer persönlichen Traum-Sauna. Ebenso bieten unsere Partner die Planung und den Bau von Schwimmbecken und Whirlpools an.

Wir sind für Sie da

Wenn Sie von der Qualität unserer Arbeit überzeugt sind oder mehr über unsere Leistungen und Services erfahren möchten, schreiben Sie uns.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

+49 (0) 261 - 98 30 80
info(at)sopra.de

Kontakt