Was kostet ein Whirlpool?

Anschaffungs- und Betriebskosten eines Whirlpools von sopra

Ein eigener Whirlpool oder Swim Spa im Haus, auf der Terrasse oder im Garten - diesen Traum vom individuellen Wellnessbereich erfüllen sich mehr und mehr Menschen. Und den meisten ist auch bewusst, dass ein Sprudelbecken eine Investition ist, für die man (gern) eine gewisse Summe zahlt. Aber nach den Anschaffungskosten kommen die Betriebskosten, die erfahrungsgemäß häufig unterschätzt werden. Wasser, Strom, Reinigungsmaßnahmen oder sogar Reparaturen ... - das alles kostet Geld und es ist ratsam, diesen Folgekosten möglichst frühzeitig dieselbe Beachtung zukommen zu lassen, wie der Wahl des perfekten Whirlpools.

Wieviel Geld man bei regelmäßiger Nutzung und fachgerechter Wartung letztendlich in die Hand nehmen muss, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. So spielen die Größe des Whirlpools, dessen Platzierung, der enthaltenen Features und auch die Isolierung in die Rechnung hinein. Eine allgemeingültige Aussage zu der Frage: "Wieviel kostet ein Whirlpool?" lässt sich somit leider nicht treffen. Es gibt aber einige beachtenswerte Aspekte, die sich positiv auf die Kosten- und Energiebilanz des Sprudelbeckens auswirken können. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten.

Energiefaktor Whirlpool: Wieviel Strom verbraucht ein Whirlpool eigentlich?

Jeder Whirlpool benötigt für den Betrieb in erster Linie Strom. Im Gegensatz zu den gängigen Elektrogeräten im Haushalt werden Whirlpools nicht mit einer Energieeffizienzklassifizierung ausgewiesen. Das macht es schwierig, den tatsächlichen Stromverbrauch für die Sprudelbecken einzugrenzen - da sie sowohl im Innen- als auch Außenbereich aufgestellt werden können. Hinzu kommt, dass jedes Whirlpoolmodell in der Regel über mehrere Stromabnehmer verfügt:

  • Wasserfilterung per Zirkulationspumpe: für die stetige Umwälzung des Wassers, Sprudelfunktion und konstante Haltung der Wassertemperatur
  • Oberflächen-Skimmer: effektive Absaugung des Oberflächenwassers und dessen Reinigung
  • Salzwasser-Desinfektionsanlage: für die Selbstreinigung des Wassers per Salzelektrolyse
  • Filtersysteme: für die Reinigung des Whirlpoolwassers und Minimierung des Einsatzes von Wasserpflegemitteln
  • Wasserfall: zur Zirkulation und zusätzlichen Reinigung des Wassers per enthaltenem Microfilter
  • UV-Desinfektionssystem: Bildungshemmung von Mikroorganismen im Wasser per UV-Licht
  • Heizsystem: direkte, effektive Aufheizung des Wassers per Heizspirale

Der größte Stromfresser eines Whirlpools sind die Heizkosten, und ferner die Pumpen in ihrer Anzahl und Leistungsstärke. Sie lassen den jährlichen Stromverbrauch deutlich ansteigen. Um die zu erwartenden Stromkosten einigermaßen festlegen zu können, ist es deshalb sinnvoll, sich noch vor dem Kauf eines Whirlpools mit den Faktoren auseinander zu setzen, die man im Sinne einer besseren Energiebilanz beeinflussen kann, wie zum Beispiel:

  • Häufigkeit und durchschnittliche Dauer der Whirlpool-Nutzung
  • durchschnittlich Anzahl der badenden Personen
  • Wassermenge/Füllinhalt des Whirlpools
  • kWh-Preis beim gewählten Stromanbieter
  • Standort des Whirlpools (Indoor oder Outdoor)
  • durchschnittliche Umgebungstemperatur am Standort
  • Isolierung des Whirlpools
  • Umfang der Düsen und Zusatzausstattung, wie Abdeckungsmöglichkeit

Wir gehen davon aus: Der Whirlpool wird dreimal pro Woche eine halbe Stunde genutzt, die Wassertemperatur liegt bei durchschnittlich 37 - 39° C, ein kompletter Wasserwechsel erfolgt zweimal im Jahr und der durchschnittliche Wärmeverlust liegt bei ca. 2° C pro Tag.

Der sopra-Expertentipp: Vollisolierung des Whirlpools spart Bares

Schlecht isolierte Whirlpools im Außenbereich sind ein richtiger Stromfresser. Sie verbrauchen die drei‐ bis vierfache Menge an Energie und können im schlimmsten Falle sogar bei Minusgraden einfrieren, sofern sie nicht geschützt sind. Eine gute Isolierung des Whirlpools zum Zweck der Energiekosteneinsparung ist somit eine der wichtigsten Maßnahmen für Outdoor-Whirlpools - neben einem günstigen Stromanbieter und einer Abdeckungsmöglichkeit.

Mit einer Vollausschäumung ist gemeint, dass der komplette Bereich zwischen der Wanne und der Außenverkleidung mit Isolierschaum aufgefüllt wird. Diese Zwischenisolierung verhindert die Auskühlung und Verdunstung des Wassers. Das ist zwar zunächst mit höheren Anschaffungskosten verbunden, wirkt sich aber mittel- und langfristig auf die Energiebilanz aus. Kurz gesagt: Je hochwertiger ein Whirlpool verarbeitet ist, desto günstiger ist er im Betrieb. 

Lassen Sie sich von zahlreichen sopra Referenzen überzeugen

Energieberatung für Whirlpools

Unsere sopra-Partner beraten Sie gern und unterstützen Sie dabei, ein Home-Spa zu gestalten, das modernsten Energieansprüchen gewachsen ist und Ihnen lange Freude macht - ob sprudelnder Indoor-Whirlpool, Outdoor-Whirlpools oder sportliches Swim Spa im eigenen Garten. Sprechen Sie uns auch an, wenn Sie bereits einen Whirlpool besitzen und dessen Energiebilanz einmal gründlich unter die Lupe nehmen möchten.

Wir sind für Sie da

Wenn Sie von der Qualität unserer Arbeit überzeugt sind oder mehr über unsere Leistungen und Services erfahren möchten, schreiben Sie uns.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

+49 (0) 261 - 98 30 80
info(at)sopra.de

Kontakt